Infromationen zum Energieausweis

Fragen zum Energieausweis

 

  • Was ist ein Energieausweis?
  • Warum gibt es den Energieausweis?
  • Wie erhalte ich den Energieausweis?
  • Welchen Energieausweis brauche ich?
  • Wer benötigt überhaupt den Energieausweis?
  • Was ist wenn ich keinen Energieausweis habe?
  • Brauche ich den Energieausweis auch, wenn ich in meinem Haus wohnen bleibe und es weder vermieten, noch verkaufen will?
  • Was kostet mich der Energieausweis?
  • Warum den Energieausweis von uns?

 

Was ist der Energieausweis?

 

Der Energieausweis ist ein vierseitiges Formular, das die energetische Qualität von Gebäuden bewertet. Seit der Energie-Einspar-Verordnung (EnEV) aus dem Jahr 2007 muss jeder Mieter, Pächter und Käufer von Gebäuden oder Wohnungen vor Vertragsabschluss die Möglichkeit haben, ab dem 1. Juli 2008 den Energieausweis einsehen zu können.

Die Wortbedeutungen Energieausweis und Energiepass meinen das Gleiche.

Der Energieausweis sorgt für mehr Transparenz auf dem Immobilienmarkt, da der Energiebedarf von Gebäuden unkompliziert verglichen werden kann. Dieser informiert objektiv und zeigt Einsparpotenziale auf. Er dokumentiert den Stand der Technik Ihres Eigentums, dient als wichtiges Marketinginstrument und ist aktiver Beitrag zum Umweltschutz.

 


 

Warum gibt es den Energieausweis?

 

Die Europäische Richtlinie über die Gesamteffizienz von Gebäuden verpflichtet alle Mitgliedsstaaten, einen Energieausweis für Gebäude gesetzlich vorzuschreiben.

Der Energieausweis bietet Mietern, Pächtern und Käufern objektive und verlässliche Angaben über den Energiebedarf von Gebäuden. Was bei Elektrogeräten und Autos seit Jahren Gang und Gebe ist, gilt von nun an auch für Häuser.
 
Ziel ist es einerseits, die Verbraucher unabhängig über den Energieverbrauch zu informieren, andererseits soll mit Hilfe des Energieausweises die Energie-Effizienz von Gebäuden gesteigert werden.

 


 

Wie erhalte ich den Energieausweis?

 

Hausbesitzer erhalten den Energieausweis, indem Sie uns oder einen anderen zugelassenen Energieausweisaussteller mit der Erstellung beauftragen. Die Kosten sind in der Energieeinsparverordnung (EnEV) nicht geregelt. Sie richten sich nach dem erforderlichen Aufwand zur Ermittlung und Auswertung der Gebäudedaten.
 
Der Energieausweisaussteller nimmt bei einem Vor-Ort-Termin die Gebäudedaten auf. Sie können diese Arbeiten unterstützen, indem Sie alle Daten zum Gebäude (z.B. Plan des Gebäudes) und der Heizungsanlage bereit halten.

Zur Erstellung eines Energieverbrauchsausweises wird der Energieverbrauch der letzten drei Abrechnungsperioden (Jahre) zugrunde gelegt.

 


 

Wer benötigt den Energieausweis?

 

Kein Energieausweis wird benötigt für denkmalgeschützte Häuser und selbst genutzte Einfamilienhäuser.

Bei Neuvermietung, Verpachtung und Verkauf ist auf Verlangen des Nutzers ein Energieausweis vorzulegen. Die Rahmenbedingungen für Energieausweise regelt die EnEV 2007:

Wohngebäude mit bis zu 4 Wohneinheiten benötigen folgende Energieausweise:

  • Baujahr bis 1965: Bedarfsausweis ab 01.07.2008
  • Baujahr 1966 – 1977: Bedarfsausweis ab 01.01.2009
  • Baujahr ab 1978: Bedarfs- oder Verbrauchsausweis ab 01.01.2009


Wohngebäude mit  5 oder mehr Wohneinheiten benötigen folgende Energie-ausweise:

  • Baujahr bis 1965: Bedarfs- oder Verbrauchsausweis ab 01.07.2008
  • Baujahr ab 1966: Bedarfs- oder Verbrauchsausweis ab 01.01.2009

Beide Energieausweise gelten für die Dauer von 10 Jahren

 


 

 Welchen Energieausweis brauche ich?

 

Die EnEV aus dem Jahr 2007 unterscheidet zwischen dem verbrauchsorientierten Energieausweis und dem bedarfsorientierten Energieausweis.

Grundsätzlich haben Eigentümer die Möglichkeit, zwischen zwei Varianten zu wählen. Beim Bedarfsausweis ermittelt der Energieberater den rechnerischen Energiebedarf und dokumentiert den energetischen Zustand des Gebäudes. Dabei werden die Qualität der Gebäudehülle - wie Fenster, Decken, Dach und Außenwände - sowie der Heizungsanlage und des Energieträgers (Brennstoff) berücksichtigt.

Dagegen beruht der Verbrauchsausweis auf dem Energieverbrauch der vergangenen 3 Jahre. Das Ergebnis dieses Ausweistyps hängt somit stark vom individuellen Nutzerverhalten ab und ist daher meist wenig aussagekräftig.

Für die Erstellung eines verbrauchsorientierten Energieausweises können nur die Energieverbräuche zugrundegelegt werden, die der Heizung und der Warmwassererwärmung über einen Zeitraum von mindestens 3 Jahren eindeutig zugeordnet werden können. Im Falle von nicht darstellbaren Heiz- oder Heizmischsystemen kann gemäß EnEV kein Energieausweis ausgestellt werden. Die Erstellung eines Energieausweises ist dann auf der Basis des Bedarfs durchzuführen.

Hauseigentümer, die im Zuge von Sanierung / Modernisierung staatliche Fördermittel beantragen wollen, benötigen generell - auch heute schon - einen bedarfsorientierten Energieausweis. Hier reicht der verbrauchsorientierte Ausweis nicht aus.


 

Warum den Energieausweis von mir, ihrem Kaminkehrer?

  • Wir kennen und betreuen Ihr Anwesen samt Heizungsanlage schon seit Jahren
  • Wir sind Ihnen bereits persönlich bekannt
  • Wir sind ihr NEUTRALER Partner - Produkt und Firmenunabhängig
  • Wir sind Aufgrund unserer regelmäßigen Weiterbildungen und Schulungen immer auf dem aktuellen Stand der Technik
  • Kurzfristige Aufträge sind schnell realisierbar
  • Energieeinsparung ist unsere tägliche Arbeit - schon immer
  • Wir sind immer in Ihrer Nähe, schnell erreichbar und somit kostengünstig

 

Was ist wenn ich keinen Energieausweis habe?

 

Beim Energieausweis handelt es sich um ein Dokument, das von der Europäischen Gebäude-Richtlinie vorgeschrieben wird. Die Nicht-Einhaltung dieser Richtlinie wird als Ordnungswidrigkeit belangt. Gleiches gilt für einen fahrlässig oder falsch ausgestellten Ausweis.

Experten gehen von einem maximalen Bußgeld in Höhe von 15 000 Euro aus, wenn ein Eigentümer dem Kunden nach dem 1. Juli 2008 keinen Energieausweis vorlegen kann.

Brauche ich einen Energieausweis auch, wenn ich in meinem Haus wohnen bleibe, es weder vermiete noch verkaufe?

Nein, dann brauchen Sie keinen Energieausweis. Auch nicht nach 2008.

Für Sie ist aber sicher eine Energieberatung interessant, wenn Sie Ihr Haus energetisch modernisieren, oder Ihre Heizungsanlage austauschen wollen. Wir beraten Sie hierzu gerne.


 

Was kostet mich der Energieausweis?

 

Der Verbrauchsausweis - ohne Vor-Ort-Besichtigung kostet für ein Ein- und Zweifamilienhaus 75,80 Euro netto.Hierfür füllen Sie selbstständig ein Formblatt aus, und senden es mir zu.

Der Verbrauchsausweis - mit telefonischer Beratung kostet für ein Ein- und Zweifamilienhaus 85,80 Euro netto.Hierfür füllen Sie gemeinsam mit mir das Formblatt aus, und senden es mir dann ebenfalls zu.

Der Verbrauchsausweis - mit Vor-Ort-Besichtigung kostet für ein Ein- und Zweifamilienhaus 105,80 Euro netto. Hierfür komme ich zu Ihnen. Bei einer  Vor-Ort-Besichtigung füllen wir gemeinsam das Formblatt aus.Nach der Erstellung liefere ich Ihnen den Energiepass verbunden mit einem kurzen Beratungsgespräch zu wirtschaftlich sinnvollen Energiespar- und Modernisierungsmaßnahmen.

Bedarfsausweise werden von mir nicht erstellt.


 

 


Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung - rufen Sie

mich einfach unverbindlich an!